Ein Fest für alle

Was waren das für zwei tolle Tage auf dem Heinzlerhof. Die Sonne war uns gewogen und spielte an beiden Tagen mit und ließ sich gegen den späten Nachmittag endlich blicken, so dass die Massen strömten.

Für den ersten Tag, Himmelfahrt oder Vatertag, planten wir als Verein eigentlich mit nicht gar so vielen Menschen und wollten lediglich Grillwürste und leichte Getränke anbieten. Aber dann kamen so viele Besucher und es wurde so viel nach Flammkuchen verlangt, dass der Ofen angeheizt werden musste. Für musikalische Stimmung sorgte an diesem Abend DJ Andi, Andreas Müller, mit seinem unerschöpflichen Fundus an Liedern. Vielen Dank dafür Andreas – du bist der Größte!

 

Und auch der zweite Tag zeigte, dass unser traditionelles Hoffest ein Fest für alle ist. Ob groß, ob klein, ob jung, ob alt oder auch in der Mitte – alle kamen auf ihre Kosten.

Wie es in Oberweier eben Tradition ist, helfen die Vereine untereinander. Und so spielte der Musikverein zum Auftakt auf, wofür wir sehr dankbar sind und auch unsere Gäste sorgten mit reichlichem Beifall für ein Dankschön.

Livemusik der Troubadixe hielt die Stimmung weiter und noch lange hoch. Vorne vor der Tribüne tanzten die Kleinsten, dahinter die gutgelaunten Erwachsenen und an den Tischen sowie im Stehen wurde kräftig mitgesungen und geschunkelt.

 

Am Begrüßungswunsch: „Leute, gebt euer Geld aus!“ hielten sich die Angesprochenen derart heftig, dass sich vor den beiden Öfen für die Flammkuchen und am großen Schwenkgrill lange Schlangen bildeten. Unser Ortsvorsteher, der einen der beiden Öfen bediente – herzlichen Dank dafür Wolfgang – , musste schweißtreibend unentwegt nachladen und weil am Tag zuvor bereits kräftig zugelangt wurde, hieß es schon gegen halb neun: „Ausverkauft!“. Naja, Würste und Steaks vom Grill gingen uns glücklicherweise nicht aus und so musste wohl niemand hungrig den Hof verlassen. Trotz des großen Durstes der Menge bekam auch jeder sein ein, zwei oder auch mehr Bierchen oder seinen Wein zu trinken. Wie es selbstverständlich ist, ging auch jede Menge Nichtalkoholisches über die Theke. Die Bar wurde aber auch heftig frequentiert.

 

Nach zwei Jahren ohne dieses Fest gab es nun endlich wieder die Gelegenheit, sich in Oberweier im großen Kreis zu treffen, sich zu unterhalten, zu feiern und sich miteinander zu freuen.

Dass dies alles möglich war, dafür ist vielen Leuten zu danken. Zu allererst natürlich dem Winfried Heinzler und seiner Familie. Die stellen ja nicht nur ihren Hof zur Verfügung, da muss vorher nicht nur auf- und ausgeräumt werden, sondern hinterher muss dann wieder zurückgeräumt werden. Also euch tausend Dank vom TSV!

Der Dank gilt auch allen ungenannten Helferinnen und Helfer an und hinter den Ständen, sowie denen, die vorher die Stände auf- und am Tag danach abbauten. Und last not least auch den Organisatoren!

Hoffest 2022 Impressionen

Impressionen 2020