Herzlich Willkommen beim                    TSV Oberweier!

Liebe Sportsfreunde,

 

wir freuen uns, euch auf unserer vereinseigenen Homepage begrüßen zu dürfen. Der TSV Oberweier ist ein Verein mit ca. 400 Mitgliedern in den Bereichen Fußball, Gymnastik und Volleyball aus dem Landkreis der schönen Fächerstadt Karlsruhe. Im Rahmen unseres Webauftritts möchten wir euch mit aktuellen Informationen rund um die überregional bekannte Haberacker11 versorgen. 

Aktuelles

Nächste Spiele am 22.09.2019

13 Uhr SpG Berghausen/Wöschbach 2 - TSV Oberweier 2  Kreisklasse C2

15 Uhr FC Vikt. Berghausen - TSV Oberweier  Kreisklasse A2


Termine in 2019

Datum

Wochentag

Veranstaltung

Ort


30. November

Samstag

Adventsmarkt

Marktplatz Oberweier


06. Dezember

Freitag

Nikolaus

Marktplatz Oberweier



Die nächsten Spiele:

... lade FuPa Widget ...
TSV Oberweier auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
TSV Oberweier II auf FuPa

News

Neue am Haberacker

Der TSV Oberweier darf zur neuen Saison eine ganze Reihe an Neuverpflichtungen begrüßen. Alexander Pfaffenrot, Kapitän des FC 21, Alessandro Sanguigno vom FC Espanol Karlsruhe, Nathanael Merz vom SV Langensteinbach, Robin Glasstetter vom SV Völkersbach, Mathis Franta vom FVA Bruchhausen, sowie Maxi Knab, Fabio Lechleiter, Andre Nico, Tim Bartelmus und Kevin Raczka alle vom FV Sulzbach schließen sich dem A-Klasse-Aufsteiger an und werden zukünftig das blaue Trikot tragen. Besonders freuen wir uns auch über die Rückkehr von Robin Heinzler, der vom TSV Rohr nach Hause kehrt. 
Wir begrüßen alle (alten) Neuen recht herzlich und freuen uns auf hoffentlich viele Erfolge mit der Haberacker11. 

 

Verlassen werden den Verein Patrick Jakobs (SV Bad Herrenalb) sowie Erkan Büter und Tiago Lopes. Allen dreien dankt der TSV für ihren Einsatz in der Aufstiegssaison und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute.


Saisonrückblick 2018/19

Nach dem Ende einer jeden Saison heißt es immer zu resümieren was gut und was weniger gut gelaufen ist und auch denen zu danken die sich durch ihr Engagement besonders hervor getan haben. Dies wollen wir hiermit tun.

Die Saison 17/18 gehörte sicher zu den frustrierendsten in der Geschichte des TSV Oberweier. Mit dem bitteren Abstieg in der Relegation musste man 20018/19 also in der B-Klasse antreten. Positiv stimmte dabei, dass alle Spieler der vergangenen Saison auch für die Aufgabe Aufstieg ihre Zusage gegeben hatten. Zudem gelang es dem TSV mit Patrick Welle einen aufstiegserfahrenen Trainer verpflichten zu können, der nach einer turbulenten Saison endlich wieder Konstanz auf dem Trainerposten bringen sollte. Zudem wurde auch der Posten des Spielausschusses mit Fabian Lang neu besetzt. Unterstützt wurde er durch Jugendcoach Matthias Klockmann und TSV-Legende Martin Duc. 

Die Mission Aufstieg gelang letztendlich souverän mit insgesamt 77 Punkten und damit sieben Punkten Vorsprung auf Platz zwei. Insgesamt musste die Mannschaft dabei zwei mal die Punkte teilen und verlor lediglich drei mal unter anderem gegen den Tabellenzweiten aus Kleinsteinbach. Sowohl in der Offensive als auch in der Defensive zählte man – zumindest statistisch - zu den besten Mannschaften, was die große Geschlossenheit des Leistungsvermögens der gesamten Mannschaft verdeutlichte. Der sportliche Erfolg dieser Runde ist also über jeden Zweifel erhaben und rundherum positiv zu sehen. 

Ein erster Dank gilt hierbei der Mannschaft, die über die gesamte Saison gut mitzog und sich auch durch kleinere Rückschläge oder Schwächephasen nicht aus dem Konzept bringen ließ und konstant punktete. Hauptverantwortlich hierfür ist sicherlich Coach Welle, dem es durch seine Art und Weise die Mannschaft zu führen von Beginn an gelang alle Spieler zu erreichen und immer wieder richtig auf die anstehenden Aufgaben einzustellen. Wir sind sehr froh Patrick auch in der kommenden Saison in der A-Klasse als Trainer an der Seitenlinie zu wissen. Bedanken möchte sich der Verein auch bei Werner Hoffmann, der als Torwarttrainer und Berater stets für die Mannschaft da war und somit ebenfalls einen beträchtlichen Anteil am Aufstieg hat. Wir sind zudem froh, dass sich das neu eingeführte Konzept des Spielausschussteams um Fabian Lang bewähren konnte. Leider beendet zur neuen Runde TSV-Urgestein Martin Duc seine Karriere, nachdem er seine 19te Saison im Oberweier-Trikot bestritt und sich zudem neben dem Platz als Spielausschuss engagierte. Für seine Leistungen auf und neben dem Platz ist ihm der TSV Oberweier sehr dankbar.
Abschließend wollen wir uns auch noch bei allen Fans, Unterstützern und Gönnern bedanken, die uns über die Saison hinweg bei unserer Mission begleitet und unterstüzt haben. 

Wir hoffen nun auf eine ähnlich erfolgreiche Saison 19/20 in der A-Klasse.


TSV und tecis gehen gemeinsame Wege

Der TSV Oberweier ist sehr froh und dankbar in tecis - Kiktenko & Partner einen Hauptsponsor für seine neuen Trikots präsentieren zu können. Zukünftig wird die Haberacker11 also wieder in schmucken blauen Jerseys auflaufen können.

 

Carlo Kiktenko, selbst schon lange mit dem TSV verbandelt, übergab den neuen Trikotsatz pünktlich zum Rückrundenstart an TSV Repräsentant Dennis Christmann. Beide Seiten sind sehr froh über den Deal und wünschen der Haberacker11 viel Erfolg für den weiteren Saisonverlauf, der idealerweise mit dem Aufstieg gekrönt werden soll.


Sport-News

Verdienter Erfolg der Haberacker11 Reserve

Karlsruher FV II - TSV Oberweier II 0:4

Am Marktfestsonntag war die Reserve der Haberacker11 zu Gast in Rüppurr beim KFV 2. Nach dem ordentlichen Auftritt und damit verbundenen Punktgewinn gegen Spessart sollte nun der erste Sieg der Saison folgen. 

Den leicht besseren Start hatten allerdings die Gastgeber, die in der sechsten Minute aber am Pfosten scheiterten. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste aus Oberweier aber besser ins Spiel, machten sich durch unnötige Fehlpässe aber selber das Leben schwer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann Mittelfeldregisseur O. Akdag, der einen von T. Ochs getretenen Eckball im gegnerischen Tor unterbringen konnte. In den Folgeminuten kam es nun zum Powerplay auf das KFV Tor, ohne dass dabei allerdings etwas Zählbares herauskam.

In Halbzeit Zwei spielten weiter nur die Gäste aus Oberweier. So war der Doppelschlag der beiden Neuzugänge F. Lechleiter und K. Raczka in der 56. bzw. 58. Minute die logische Konsequenz. In der Folgezeit mussten beide Teams den heißen Temperaturen etwas Tribut zollen und es passierte wenig. Erst in der Schlussminute wurde der heute wieder sehr emsige T. Ochs noch einmal schön im Strafraum freigespielt und behielt die Ruhe, um auf 4:0 aus Gästesicht zu erhöhen.

Fazit: Ein verdienter Sieg, der Hoffnung auf mehr macht.

 

Ausblick: Kommenden Sonntag gastiert die Forchheimer Reserve am Haberacker. Anpfiff ist im 13 Uhr.


Klatsche zum Rundenauftakt

TSV Oberweier - FVA Bruchhausen 0:4 (0:4)

Vor einer Kulisse, die die Heimmannschaft sonst nur aus Relegationsspielen kennt, startete die Haberacker11 in die neue Saison. Es stand direkt das Derby gegen den Nachbarn aus Bruchhausen an. 
In den ersten 20 Minuten machte die Heimelf allerdings zu viele einfache Fehler und wurde nach dem Aufstieg schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. So lag man bereits nach 18 Minuten deutlich und verdient mit 0:4 hinten. Die ca. 150 Zuschauer sahen dabei eine robuste Spielweise der Gäste, die auf eine unsichere Heimmannschaft trafen. 
Mit Sicherheit dachten nach diesem Start einige, dass der FVA am heutigen Tage zweistellig treffen würde.
Nun zum einzig Positiven, mit Blick auf unseren TSV. Bis zur Halbzeit riss man sich zusammen und kassierte in der Folge kein Gegentor mehr. 
In der Pause stellte man personell etwas um und versuchte so wenigstens eine vernünftige zweite Halbzeit abzuliefern. 
Dieser Plan wurde dann auch ordentlich umgesetzt. Sicherlich nahm der FVA ein wenig das Tempo heraus, jedoch fanden die Hausherren immer wieder in ihre Formation zurück, sodass kaum mehr Torchancen zu verzeichnen waren. Durch einen Kopfball an die Latte von A. Hennhöfer, wäre die Haberacker11 sogar fast noch zu einem Ehrentreffer gekommen.
Alles in allem sahen die vielen Zuschauer ein einseitiges Derby, indem der FVA jeden Fehler des TSV eiskalt ausnutzte. Auf Seiten des TSV ist Neuzugang Alex Pfaffenrot hervorzuheben, der aufopferungsvoll bis zur letzten Minute kämpfte. 

Nach dem Derby ist vor dem Derby. Aufgrund des Marktfestes wird das nächste Spiel gegen den TSV Schöllbronn auf Dienstag, den 27.08 verlegt. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in Schöllbronn.


Remis im Derby

TSV Oberweier II – TSV Spessart II 2:2 (1:1)

Auch die zweite Mannschaft stand vor einem schweren Derby. Zu Gast war der letztjährige Tabellenzweite aus Spessart. 
Es entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem unsere Haberacker11 nach gutem Beginn nicht unverdient durch Neuzugang F. Lechleiter in Führung gehen konnte. In Folge kam der Gast besser ins Spiel und schaffte noch vor der Halbzeit den Ausgleich. Dies setzte sich auch nach der Pause fort und so konnte Spessart die Partie sogar drehen und hatte in der Folge mehrere gute Chancen diese Führung auszubauen. Doch der an diesem Tag bärenstak aufspielende Torhüter D. Ghozlan wusste dies durch starke Paraden zu verhindern. So gelang es der Haberacker11, wiederum durch F. Lechleiter, das Spiel noch einmal auszugleichen. 
Kurz vor Schluss wäre sogar fast noch ein Sieg für die Heimmannschaft drin gewesen. Spessart klärte in höchster Not aber mehrmals den Ball kurz vor der Torlinie. So endete eine ordentliche C-Klasse Partie mit einem gerechten 2:2.

Kommenden Sonntag gastiert die Haberacker11 beim KFV in Rüppurr. Anpfiff ist um 14:30 Uhr.