Spielberichte

2. Mannschaft                                                So. 17.03.2024

TSV Etzenrot 2 - TSV Oberweier 2 2:3 (1:3)

 

An diesem Spieltag machte es sich der TSV beim Auswärtsspiel in Etzenrot selbst schwer, obwohl man von Anfang an spielbestimmend war. Nach zwei Minuten jubelte die Mannschaft vom Haberacker. Doch nicht lange. Während des Angriffs kam ein Etzenroter Spieler ohne Fremdeinwirlung zu Fall, was der Schiedsrichter als Foul wertete. Eine klare Fehlentscheidung! Im weiteren Verlauf passten sich die Spieler aus Oberweier dem Gegner an und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Folgerichtig kam nun auch Etzenrot zu guten Chancen, von denen sie in der 28. Minute eine im Tor unterbrachten. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war die Gastmannschaft daran erinnert worden, mehr in das eigene Spiel zu investieren. So konnte F. Heling in der 31. Minute mit einem Foulelfmeter ausgleichen. Im Anschluss spielte Oberweier konzentrierter, verlor weniger Bälle im Mittelfeld und spielte durch zwei Tore von A. Hennhöfer eine 1: 3 Halbzeit-Führung heraus.

Nach der Halbzeit sahen die wenigen treuen Zuschauer kein gutes Spiel mehr. Ideen- und willenlose Oberweirer bestimmten zwar in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit das Spielgeschehen, konnten aber trotz einiger Chancen den Sack nicht zumachen. Im Gegenteil. Etzenrot kam durch einen Elfmeter auf 2:3 heran. Es entwickelte sich ein gruseliger C-Klassen Kick, in dem Etzenrot, getragen von ihrer großen Moral un der Aussicht auf einen unverhofften Außenseitersieg, immer wieder gefährlich konterte und dem Ausgleich näher war als Oberweier der Entscheidung. Die Abwehrbemühungen reichten diesmal dennoch aus, den knappen Sieg und damit die drei Punkte einzufahren.

2. Mannschaft                                                So. 10.03.2024

TSV Oberweier 2 - SG Spessart/Völkersbach 11:0 (5:0)

 

So wie die Spielpaarung auf dem Papier aussah, entwickelte sich auch das Aufeinandertreffen auf dem Spielfeld. Die Hausherren übernahmen sofort die Kontrolle über das Spielgeschehen und ließen keine Fragen offen, wo die drei Punkte nach dem Spiel zu verorten wären. Nach elf Minuten fand Oberweier den Weg durch die tief stehenden Abwehrreihen. Jonas Mannshardt schloss sehenswert mit einem satten Innenseitenschuss ins linke untere Eck ab. Nun war der Bann gebrochen und nach einer halben Stunde führte Oberweier 4:0 durch Tore von A. Hennhöfer, F. Lechleiter und M. Günter, der in der 40. Minute wiederholt traf und damit den 5:0 Halbzeitstand markierte. Zur Halbzeit wechselte Oberweier dreimal. F. Yükselen kam für M. Horasanli, M. Schieler für D. Lumpp und A. Wick für J. Mannshardt. Die neuformierte Spielgemeinschaft der zweiten Mannschaften aus Spessart und Völkersbach hatte sich zu Teil 2 des Nachbarschaftsduells noch etwas vorgenommen und kam mit druckvollem Offensivspiel aus der Kabine. Nach einem Schuss des Gegners gegen das Lattenkreuz waren die Sinne der Oberweirer wieder geschärft und man schloss an die Leistung des ersten Durchgangs an. Schnelles Passspiel, Kombinationsfussball und eine durchgehend gute läuferische Leistung brachten im restlichen Verlauf des Spiels eine Flut weiterer Tore. Zum 11:0 Endstand trafen dreimal A. Hennhöfer, zweimal F. Lechleiter und zum Abschluss in der 87. Minute A. Abofayad. Eine gelungene und disziplinierte Leistung der Haberacker 11, die es erneut schaffte, ihre Qualität auf den Platz zu bringen und der Favoritenrolle gerecht zu werden. Der Gastmannschaft bleibt zu wünschen, dass sie ihr Formtief bald wieder überwinden kann. Als Nächstes spielt unser Team ein Auswärtsspiel am 17.03.24 um 12:30 Uhr gegen Etzenrot 2, eine Mannschaft, die auf dem vorletzten Tabellenplatz steht. Aber auch hier gilt es wieder, die Favoritenrolle ohne Überheblichkeit anzunehmen.

2. Mannschaft                                                So. 03.03.2024

TSV Schöllbronn  2 - TSV Oberweier 2, 0:2 (2:3)

 

Historischer Derbysieg für Oberweiers Zweite

 

Am Wochenende trafen sich der TSV Schöllbronn 2 und die Zweite Mannschaft vom Haberacker auf neutralem Platz. Da die durchweichten Böden kein Spiel in Schöllbronn zuließen, wurde das Aufeinandertreffen nach Etzenrot auf den Kunstrasenplatz verlegt. In der Vergangenheit war man nicht immer in der gleichen Staffel eingeteilt, womit erst das achte Duell der beiden zweiten Mannschaften anstand. Die Bilanz aus Oberweierer Sicht war nicht schmeichelhaft. Noch nie konnte man gewinnen und lediglich 2 Unentschieden erringen und kassierte 5 Niederlagen. Zuvor spielte Ligakonkurrent Langensteinbach 2 und danach gab es ein weiteres Derby zwischen Schöllbronn 1 gegen Bruchhausen 1. Damit waren bei schönstem Märzwetter und voller Seitenlinie alle Voraussetzungen für ein tolles Spiel gegeben.

 

Nach dem Anpfiff nahm Schöllbronn das Heft des Handelns erst einmal in die Hand, schnürte Oberweier am eigenen Strafraum ein und spielte gute zehn Minuten Powerplay auf ein Tor. Oberweier erwehrte sich aber diesem Druck, befreite sich schließlich und konnte im Verlauf auch immer mehr das eigene Spiel durchsetzen und kam dadurch zu guten Chancen. In der 31.Spielminute gab es Freistoß halb links nach einer Rettungstat des Schöllbronner Torspielers Hinzmann. M. Günter brachte den Ball per Flanke auf den rechten langen Pfosten, wo ihn A. Hennhöfer mustergültig kontrollierte und hoch ins kurze Eck abschloss. Schöllbronn war nun sichtlich angeschlagen und verlor die Kontrolle über das Spiel. Was Oberweier ruhig und clever ausnutzte. In der 40.Spielminute setzte A. Hennhöfer mit einem sehenswerten Lupfer M. Günter in Szene, der sich wieder einmal eiskalt vor dem Tor zeigte und gewohnt sicher im eins gegen eins gegen den Torspieler einnetzte. Nach ein paar wütenden Angriffen der Heimmannschaft ging es dann in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Hälfte legte Schöllbronn nicht nur spielerisch, sondern auch personell nach und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, dem sich Oberweier zunächst noch gut entgegenstellen konnte. Nun war es ein klassisches Derby, das die Zuschauer mitnahm und für einiges an Stimmung an der Seitenlinie sorgte. Mit fortschreitender Spielzeit schwanden die Kräfte der Haberacker Jungs. Aber nicht deshalb gelang der zwingend logische Anschlusstreffer, sondern durch eine Gedenkpause des Oberweierer Schlussmanns. Er kam in der 63.Minute bei einem langen Ball einfach zu spät aus dem Tor gelaufen. Das war einfach Pech, denn durch viele gute Paraden hielt er die Haberacker11 mehrmals im Spiel. Doch nun war das Momentum vollends auf Schöllbronner Seite. Aber sie brachten den Ball einfach nicht im Tor unter. Oberweier stand tief und verlegte alle offensiven Bemühungen aufs Kontern. In der 86.Minute durfte Schöllbronn jedoch endlich jubeln. Bezeichnenderweise war es eine abgerutschte Flanke von rechts, die über alle hinweg segelte und im linken Torknick einschlug. Oberweier zeigte jetzt große Moral. Und wer dachte, dass dies der Genickbruch gewesen sei, sah sich in der 89.Minute eines Besseren belehrt. Nach einem Foul an F. Lechleiter in der eigenen Hälfte schaltete dieser schnell, führte sofort aus und spielte den im Mittelkreis wartenden M. Günter an. Auch A. Hennhöfer mobilisierte letzte Kräfte, schaltete sich mit einem beherzten Sprint mit ein und wurde von Günter nach links bedient. Er umspielte unnachahmlich den gegnerischen Torspieler und legte auf den im Strafraum in Position gelaufenen Günter ab. Dieser netzte mit einem Direktschuss ein und sorgte für weiche Knie und lange Mienen bei der über den Spielverlauf besseren Mannschaft.

 

 

Einer geschlossenen Mannschaftsleistung, großem Willen, dem nötigen Quäntchen Glück sowie dem wieder einmal kongenialen Duo Günter und Hennhöfer, die alle Tore vorbereiteten und erzielten, ist dieser beachtliche Derbysieg zu verdanken. Oberweier hat seine Tabellenposition nun gefestigt und ist weiterhin in Schlagdistanz auf die ersten drei Plätze. Am kommenden Wochenende spielt die Haberacker11 zu Hause gegen die SpG Spessart/Völkersbach 2 und hofft die begonnene Serie auszubauen.

2. Mannschaft                                                So. 26.11.2023

TSV Oberweier 2 - TSV Palmbach 2, 5:0 (1:0)

 

Das letzte Spiel im Kalenderjahr 2023 war zugleich die erste Rückrundenbegegnung. Zu Gast war die bisher unbesiegte Reserve der Palmbacher. Die Haberacker11 setzte an diesem Spieltag auf Erfahrung und zeigte sich über die gesamte Partie spielfreudig. Von Beginn an versuchte man, trotz des schwierigen Geläufs, die Kugel laufen zu lassen. Auf beiden Seiten drängten die Mittelfeldakteure in Richtung Strafraum und näherten sich dem Tor an. Dabei dominierte der heimische TSV die Partie in der ersten halben Stunde klar und erspielte sich einige Tormöglichkeiten. Und durch einen gezielten Fernschuss erzielte F. Heling das Führungstor in der 34. Minute. Der Gegner wachte dadurch offensichtlich auf und drängte auf den Ausgleich. So musste sich die Haberacker11 einem Eckball nach dem anderen erwehren und war glücklich, die knappe Führung in die Pause mitzunehmen.
In der zweiten Hälfte erspielten sich unsere Farben wieder ein Übergewicht und münzten dieses in Tore um. Zunächst durfte erneut F. Heling sein Torekonto nach oben schrauben, indem er einen Elfmeter (53. Minute) sicher verwandelte. Kurz darauf konnte Fabio Lechleiter in der 60. Minute einen Freistoß mit unfreiwilliger Hilfe des gegnerischen Spielers R. Klingel im Tor unterbringen. Fabio erzielte auch das vierte sowie fünfte Tor an diesem Nachmittag in den Minuten 85 bzw. 88. Somit stellte der TSV Oberweier schon früh die Weichen auf Sieg. Im März geht es dann wieder auf Punkte- und Torejagd.
An dieser Stelle sei auch noch der ebenfalls gut aufgelegte Schiedsrichter Marcel Schneider zu erwähnen.

2. Mannschaft                                                So. 12.11.2023

SpG Burbach/Pfaffenrot 2 - TSV Oberweier 2, 3:1 (0:0)

 

Bei der SpG Burbach/Pfaffenrot gab es für unsere Elf leider nichts zu holen. Das Spiel ging mit 1:3 verloren. Dabei dachten viele vor dem Match, dass die Haberacker 11 die Favoritenrolle innehabe, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren oder aus unserer Sicht eines Schlechteren. Die erste Spielhälfte verlief reichlich ereignisarm und so ging es nach den ersten 45 Minuten für beide Mannschaften ohne Torerfolg in die Kabinen. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Ameer Abofayad unser Team in der 46. Minute mit dem 0:1. Doch Jung schockte den TSV Oberweier 2 und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für SpG Burbach/Pfaffenrot 2 (63./69.). Ehe der Abpfiff ertönte, kam es noch zum 3:1 aus Sicht von SpG Burbach/Pfaffenrot 2 (89.). Am Ende stand der Gastgeber als Sieger da und behielt die drei Punkte zu Hause. Durch diese Niederlage fiel TSV Oberweier 2 aus der Aufstiegszone auf Platz drei. Der Angriff der Elf von Coach Matthias Klockmann wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 39-mal zu. Sieben Siege, ein Remis und vier Niederlagen hat TSV Oberweier 2 momentan auf dem Konto.

Der TSV Oberweier 2 erwartet in zwei Wochen, am 26.11.2023, den TSV Palmbach 2 auf eigener Anlage.

2. Mannschaft                                                Fr. 20.08.10.2023

TSV Oberweier 2 - FV Sulzbach 2, 12:0 (3:0)

 

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag das Heimteam bereits in Front. Marcel Günter markierte in der dritten Minute die Führung. Alexander Pfaffenrot schoss die Kugel zum 2:0 für die Mannschaft von Trainer Matthias Klockmann über die Linie (32.). In der 44. Minute verwandelte Fatih Mehmet Yükselen einen Elfmeter zum 3:0 für TSV Oberweier 2. Der tonangebende Stil von TSV Oberweier 2 spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. TSV Oberweier 2 konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim TSV. Tobias Ficek wurde durch Fabio Lechleiter ersetzt und der ließ den Vorsprung des TSV schon in der 48. Minute anwachsen. Das 5:0 für TSV Oberweier 2 stellte unser Netzer sicher. In der 63. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Lechleiter gelang ein Doppelpack (67./74.), mit dem er das Ergebnis auf 7:0 hochschraubte. In der 67. Minute stellte TSV Oberweier 2 personell um: Per Doppelwechsel kamen Kevin Raczka und Dominik Lumpp auf den Platz. Pfaffenrot vollendete zum achten Tagestreffer in der 77. Spielminute. Mit dem Tor zum 9:0 steuerte Günter bereits seinen dritten Treffer an diesem Tag bei (80.). Damit nicht genug. In der 88. Minute schlug er nochmals zu und Fabio Lechleiter machte in der 85. und 89. Minute das Dutzend voll. Durch den nie gefährdeten Sieg gegen den FV Sulzbach festigte unsere Mannschaft den dritten Tabellenplatz. Die Offensivabteilung funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 34-mal zu.

2. Mannschaft                                                So. 12.08.10.2023

TSV Oberweier 2 - SV Langensteinbach 2, 0:2 (0:1)

 

Auch wenn eine Niederlage immer schmerzt, so gibt dieses Spiel trotz der 0:2-Niederlage Anlass zur Hoffnung für den weiteren Verlauf der Saison. Zum einen gab es diese Niederlage gegen einen souveränen Tabellenführer, der bisher alle seine Gegner förmlich überfuhr, was ein Torverhältnis von 46:2 mehr als 

deutlich macht.

Zum anderen gelangen die beiden Tore lediglich durch Eckbälle. Ansonsten stand die Abwehr recht kompakt. In Mitte der zweiten Halbzeit gab es außerdem eine sehr gute Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen. Bei mehreren Tempogegenstößen fehlte manchmal etwas die Genauigkeit beim letzten Pass – und manchmal auch ein bisschen Glück.

Der Sieg der Gäste ging aber insgesamt auch in dieser Höhe in Ordnung, das muss man neidlos anerkennen und auch gratulieren. 

Schon am nächsten Freitag ist die Haberacker11 der Favorit gegen Sulzbach und wird dies hoffentlich 

auch zeigen.

2. Mannschaft                                                So. 08.10.2023

TSV Oberweier 2 – Post Südstadt Karlsruhe 2, 5:0 (2:0)

 

Unsere Haberacker 11 fertigte den Gegner am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 ab. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: TSV Oberweier 2 wurde der Favoritenrolle gerecht. Ein Doppelpack brachte die Elf von Trainer Matthias Klockmann in eine komfortable Position. Marcel Günter war gleich zweimal zur Stelle (15./26.). Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass der Gastgeber mit einer Führung in die Kabine ging. Mit dem 3:0 von Kevin Raczka für TSV Oberweier 2 war das Spiel eigentlich schon entschieden (55.). Für das 4:0 von TSV Oberweier 2 sorgte Felix Heling, den viele noch unter seinem Geburtsnamen Glatt kennen. Er war in Minute 76 zur Stelle und Fatih Mehmet Yüselen gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für den TSV Oberweier 2 (85.). Schlussendlich verbuchte TSV Oberweier 2 gegen Post Südstadt Karlsruhe 2 einen überzeugenden Heimerfolg. Beim TSV Oberweier 2 präsentierte sich die Abwehr bisher zwar angesichts 14 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (22). Ohne Gegentreffer geblieben und drei Zähler eingeheimst – der TSV Oberweier 2 ist weiter auf Kurs. Die Saison verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von vier Siegen, einem Remis und nur zwei Niederlagen klar belegt

2. Mannschaft                                                So. 03.10.2023

TSV Oberweier 2 – SG Rüppurr 2, 2:2 (1:1)

 

Am Tag der Deutschen Einheit trafen sich die beiden Mannschaften auf dem Gelände des TSV und friedlich schließlich trennten sie sich mit einem Unentschieden. Dabei fing es für die Haberacker 11 zunächst nicht gut an. Schon nach sechs Minuten lag man mit 0:1 hinten. Nachdem die Mannschaft den Schock abgeschüttelt hatte, nutzte Fabio Lechleiter einen schweren Schnitzer in der gegnerischen Elf zum 1:1-Ausgleich. Nach der Halbzeitpause netzte Alexander Pfaffenrot nach einem weiteren Fehler der Rüppurrer zur 2:1-Führung ein. Doch die Hoffnung auf einen Dreier verschwand leider allzu schnell. Ein Foul im gegnerischen Strafraum mit dem fälligen Elfer führte zum erneuten Ausgleich. Wieder vier Tore in einem Spiel. Leider teilten sich die Mannschaften die Tore und so blieb am Ende nur ein Punkt übrig.

2. Mannschaft                                                So. 17.09.2023

SC Schielberg 2 - TSV Oberweier 2, 3:4 (2:1)

Unter fünf Toren geht es bei den Spielen des TSV wohl nicht und vergangenen Sonntag waren es deren sogar sieben – Glücklicherweise fielen dabei viere für uns ab! Nach einer frühen 1:0 Führung (30. Minute) für die Heimmannschaft kam die Haberacker11 noch in derselben Minute durch einen Treffer Nikolas Scholls zum 1:1 heran. Doch der Sekundenzeiger drehte sich kaum einmal und schon lagen die Gäste wieder zurück. Sieben Minuten nach dem Wechsel glich Fabio Lechleiter zum 2:2 aus. Aber schon im Gegenzug trafen die Schielberger zur erneuten Führung. 3:2 – das musste erst einmal verdaut werden. Das gelang auch unseren Mannen und den erneuten Ausgleich erzielte Marcel Deissler in der 75. Minute. Und dann drehte die Mannschaft doch tatsächlich noch die Partie eine Minute vor Schluss durch unseren „Netzer“ Marcel Günter. Das ist Moral und lässt für den weiteren Verlauf der Saison hoffen.

2. Mannschaft                                                 So. 03.09.2023

SpG TSV Spessart/SV Völkersbach 2 - TSV Oberweier 2, 1:4 (1:2)

Preisfrage: Gibt es ein Lieblingsergebnis der Jungs des Haberackers? Richtig - 4:1.

Leider zweimal gegen uns und nur einmal für uns.

Und nun gewann die Haberacker11 gegen SpG TSV Spessart/SV Völkersbach2 mit

4:1 und fuhr damit den ersten Sieg in dieser Saison ein.

Allerdings sorgte in der zwölften Minute ein Spieler von SpG TSV Spessart/SV

Völkersbach für 2 das erste Tor. Es dauerte dann bis zu der 30. Minute bis Andre

Nica den Ball im Netz des Gastgebers unterbrachte. Ausgerechnet zum

psychologisch günstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Felix Glatt für den TSV

Oberweier 2 zur 2:1 Führung (44.). Das entsprach durchaus dem Spielverlauf. Denn

im ersten Durchgang hatte die Mannschaft von Coach Matthias Klockmann etwas

mehr Zug zum Tor und ging deshalb mit diesem knappen Vorsprung verdient in die

Kabine. Nach der Pause schoss Alexander Pfaffenrot die Kugel zum 3:1 für TSV

Oberweier 2 über die Linie (53.). Für ruhige Verhältnisse sorgte schließlich Fabio

Lechleiter, als er das 4:1 für die Haberacker11 besorgte (66.). Unter dem Strich

nahm der TSV Oberweier 2 bei der SpG TSV Spessart/SV Völkersbach 2 einen

klaren Auswärtssieg mit.