Marktfest Ettlingen 2017

Der TSV Oberweier beteiligte sich auch in diesem Jahr am Ettlinger Marktfest.

Standort war der "Neue Markt", Standplatz 2.

 

Im Angebot:

Dampfnudeln mit Vanille-Weinsauce, verschiedene Crepes, Andechser Bier vom Fass, Hoepfner Bier vom Fass, alkoholfreie Getränke


KSC-Allstars 8:0 Regionale AH-Auswahl

Was für ein Erfolg bei dem Benefizspiel zwischen den KSC-Allstars und einer AH-Mannschaft mit Spielern aus Oberweier, Bruchhausen, Ettlingenweier, Ettlingen und Malsch. Schon vor Beginn des Spieles konnte der Vorsitzende, Frank Eschbacher, an die Internatsleitung Föhrenbach der Camphill-Schulgemeinschaften einen Scheck in Höhe von 8.000 € übergeben, damit dort den behinderten Kindern und Jugendlichen geholfen werden kann.

Wie in den vergangenen Wochen berichtet, geht es dabei auch um den 16-jährigen Lukas aus Karlsruhe, der dort in einer Wohngruppe lebt und lernt. Die Föhrenbacher waren mit zwei Minibussen angereist und informierten vor dem Sportgelände über ihre Einrichtung. In der Halbzeitpause interviewte Tim von der Welle den Internatsleiter Wilfried Maxfield und so erfuhren die über 250 Zuschauer, dass für die gespendeten Gelder vor allem Gegenstände für den Freizeitbereich angeschafft würden. Diese müssten sehr stabil sein und seien deshalb auch sehr teuer und nicht aus dem normalen Etat zu bezahlen. Auch das bewegte wohl die Zuschauer, tief in die Tasche zu greifen, und so konnten an diesem Abend noch über 1.000 € an Spenden eingesammelt werden.

Auch das sportliche und kulinarische Rahmenprogramm wusste zu gefallen. Die E-Juniorenkicker aus Oberweier und Forchheim lieferten sich ein torreiches Spiel und stimmten damit auf das Spiel ein, bei dem die Kleinen die Großen Hand-in-Hand auf das Spielfeld begleiten durften. Vor und vor allem auch nach dem Spiel gab es Gegrilltes und Getränke für die Spieler und ihren Anhang, was reichlich Anklang fand. Auch das Spiel selbst kam bei den Zuschauern sehr gut an. Die Stars des KSC aus vergangenen – und besseren - Tagen wie Burkard Reich, Ebse Carl, Thomas Kies oder Michael Wittwer und Rainer Krieg zeigten, was sie noch alles drauf haben und das war nicht wenig. Obwohl auf der anderen Seite wahrlich keine Schlechten standen, schossen die KSC‘ler acht Tore - gleichmäßig auf die beiden Halbzeiten verteilt - und die anderen leider keines. Der Beifall für das Spiel und die gute Tat galt jedoch beiden Mannschaften gleich. Der TSV Oberweier, die Allstars und vor allem aber die Föhrenbacher möchten sich bei allen Zuschauern ganz herzlich bedanken und vielleicht gibt es in Zukunft ja ein Wiedersehen.


Sportfest 2017

Ein Sportfest mit Ehrungen

für 25 - 50 - 60 - 70 und gar 80 Jahre Mitgliedschaft

 

Was Petrus am Samstag des Dorffestes versäumte, das holte er umso mehr an den drei Tages des Sportfestes des TSV Oberweier nach: freitags - Hitze, samstags - Hitze, sonntags - Hitze

Sämtliche Spieler an diesen drei Tagen - ob Junioren, Senioren oder Alte Herren - sind für ihren Einsatz in höchsten Tönen zu loben. Der Schweiß rann ihnen von der Stirn bis in die Fußspitzen hinab.

Großen Dank verdienen auch die vielen Helferinnen und Helfer, die an den drei Tagen an den Getränken- und Essensständen viele Stunden die Gäste des Festes bewirteten. Ohne diese Bereitschaft könnte der Verein ein solches Fest nicht stemmen. Alle Beteiligten stehen damit in einer guten Tradition der Mitglieder, die für ihre jahrzehntelange Treue zum TSV am Sonntagmittag besonders geehrt wurden und denen dafür auch vom 1. Vorsitzenden, Frank Eschbacher, neben einer Urkunde ein flüssiges Dankeschön in die Hand gedrückt wurde.

Neben neun 25jähriger Mitgliedschaft gab es 13 Mitglieder, die schon seit 50 Jahren dabei sind. Sogar 60 Jahre dabei sind Gerold Lumpp, Johann Pöschl, Albert Rübel, Walter Streit Hermann Tullius, Herbert Weber Hugo Weber und Franz Wiest. Selbst 70jährige Mitgliedschaft konnte gefeiert werden von Franz Geiger, Albert Lorenz, Ewald Rübel, Walter Rübel, Ewald Maisch, Oskar Müller und Arnold Weber. Und das sind die 60- und 70 Ender mit dem 1. Vorsitzenden (ganz links):

Doch alles überstrahlt die kaum zu fassenden 80 ( in Worten: achtzig) Jahre, die Emil Kühn dem Verein die Treue hält. Auch wenn er seines Alters wegen die Ehrung nicht persönlich entgegennehmen konnte, so schickten ihm die zahlreichen Gäste der Feierstunde ihren Applaus mit Unterstützung eines kräftigen Tusches des MVO vom Haberacker nach oben in den Ort.

 Allen Geehrten wurde aber von allem ein großes Dankeschön nicht nur für die lange Treue sondern auch für das in diesen Jahren gezeigte große Engagement ausgesprochen. Für den Verein und den Ort ist dieses Engagement so wichtig, damit Oberweier ein liebens- und lebenswerter Dorf bleibt, in dem immer wieder Momente der Begegnung und des Gespräches durch ein lebendiges Vereinsgeschehen geschaffen werden - so der Tenor bei der Ehrung.

 Beispielhaft ist dafür auch die Zusammenarbeit des TSV mit den Musikern des MVO. Wie es die Tradition will, so unterhielt das Orchester die Gäste und Besucher am Sonntag zum Mittagessen mit flotter Musik und untermalte auch die Stunde der Ehrungen mit manchem Tusch. Der TSV möchte sich damit auch an dieser Stelle noch einmal bei euch Musikern recht herzlich bedanken.

Besonders erfreulich ist es, dass dem TSV von unten her durch den unermüdlichen Einsatz des F-Jugendtrainers, Matthias Klockmann, eine Jugend mit sportlichen Perspektiven heranwächst.

Überzeugen konnte man sich davon beim

 

F-Jugend Turnier

 

Bei herrlichem Hochsommerwetter trafen sich 6 Gastmannschaften und zwei Oberweirer Mannschaften zum Turnier. Zu den Mannschaften unserer Nachbarvereine Bruchhausen und Ettlingenweier gesellten sich die Sportfreunde aus Forchheim, die ebenso mit zwei Mannschaften antraten wie der FV Malsch. Somit kam es zu vielen Derbyspielen. Und weil sich viele Spieler aus Schule und Freizeit kennen, waren sie hoch motiviert, ihre beste Leistung abzurufen. Natürlich brachte die Hitze Spieler und Zuschauer an ihre Grenzen. Belohnt für ihren großen Einsatz und den fairen Umgang mit ihren Gegnern wurden alle Spielerinnen und Spieler aller Mannschaften mit einer Medaille und einem kühlen Getränk. Der TSV Oberweier bedankt sich bei allen Mannschaften und Zuschauern für ihr Kommen und hofft natürlich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Es spielten; Oberweier 1: Joscha, Julian, Diego, David, Fabian, Peer und Nikita; Oberweier 2: Dwain, Timon, Kadir, Tim, Raphael, Arda, Kan und Philipp.

 Und dann wollen wir noch gerne Werbung in eigener Sache machen.

Spielt Ihr Kind gerne Fußball und Sie wissen noch nicht wo? Oder steht es im Training an, um mal an den Ball zu kommen? Oder wussten Sie einfach noch nicht, dass Ihr Kind auch beim TSV Oberweier das Fußballspielen erlernen kann? Wir sind immer froh über Neuzugänge im unteren Junioren Bereich. Derzeit sind wir mit den Jahrgängen 2009 und jünger vertreten. Kommen Sie doch mit Ihrem Kind einfach Dienstag oder Donnerstag ab 17.00 Uhr in Oberweier am Sportplatz zu einem Probetraining vorbei. 

Die Senioren

 

Freitag

Am Freitag veranstaltete der TSV ein Turnier für Freizeitmannschaften, das von fünf Mannschaften - Fa. Büchele, Legendenstammtisch, Stadtwerke Ettlingen, Pro Tor ein Pils und FC Hoppla - bestritten wurde. Das Turnier gewann nach spannenden Spielen die Firma Büchele vor dem Team Legendenstammtisch und den Stadtwerken Ettlingen. 

 Nicht weniger spannend verlief das Spiel einer Mannschaft der Stadt Ettlingen gegen eine Auswahl aus Oberweier. Und so endete das Spiel entsprechend leistungsgerecht 1:1 unentschieden.

 

Samstag

Der Samstag brachte nachmittags nach dem Juniorenturnier zwei Spiele. Eines zwischen unserem Perspektivteam und unserem Nachbarn Bruchhausen. Auch dieses endete nach der 2:0 Halbzeitführung unserer Gäste unentschieden.

TSV Oberweier II 2:2 FVA Bruchhausen

 

Anschließend maß unsere Erste ihre Kräfte gegen den Kreisligisten aus der badischen Hauptstadt. Dieses Spiel endete recht deutlich und gab dem neuen Trainerteam, Daniel Biehl und Benjamin Nußhardt, sicherlich Aufschluss darüber, an welchen Stellen noch geschraubt und justiert werden muss, damit die kommende Saison erfolgreich verlaufen wird. Wir sind zuversichtlich und sehr überzeugt, dass dies klappen wird.

TSV Oberweier 3:6 FC West Karlsruhe

 

... und am Abend ließ unser Stadionsprecher DJ Andy mit seiner Musik die Puppen tanzen.

 

Sonntag

Der Sonntag brachte nach den Ehrungen des Nachmittags für unsere beiden Seniorenteams sehr deutliche Erfolge, was den angesprochenen Optimismus sicherlich rechtfertigt. Klare Spielzüge, sehenswerte Tore, technische Kabinettstückchen - alles, was das Fußballerherz begehrt, konnte bewundert werden.

TSV Oberweier II 5:0 FV Sulzbach

TSV Oberweieer 6:1 SV Waldprechtsweier

 

Auch die Alten Herren gingen nochmals ran und kickten gegen die Fußballer-AH unseres anderen Nachbarn, Ettlingenweier. Das AH Spiel gewann kurz vor Schluss der FV Ettlingenweier mit 2:1 gegen die Mannschaft des TSV Oberweier.

 

Bei Speis und Trank klang das Sportfest danach aus und: Lange tönt´s vom Haberacker noch - Oberweier lebe hoch!


Hoffest 2017

Mit Trubel und Ausgelassenheit

 

feierten die Oberweirer und die Besucher aus nah und fern das zweite Hoffest des TSV Oberweier auf dem Anwesen der Familie Winfried Heinzler. Wie im vergangenen Jahr so war Petrus auch dieses Jahr dem Verein äußerst gewogen und schickte strahlenden Sonnenschein und 28º Wärme. Da ließ es sich gut aushalten bei kalten Getränken und warmem Essen. Für fetzige Stimmung sorgten die Fetzig`n, die ihrem Namen alle Ehre machten.

Auch heuer traf man sich, um zu feiern, miteinander zu reden und sich des Lebens zu erfreuen. Es bleibt zu hoffen, dass damit zu diesem Termin eine Tradition gegründet wurde, die das Dorfleben noch viele weitere Jahre angenehm gestalten wird.